20min-News: Schmuckbesitzer und der Goldrausch

Die Goldpreise sind momentan so verlockend hoch, dass nun gemäss 20min viele Menschen ihren Goldschmuck zum Einschmelzen bringen:

Obwohl Gold als sichere Anlage gilt, treibt der hohe Preis Schmuckbesitzer dazu, sich vom Edelmetall zu trennen. Eine Firma zahlt bar auf die Hand und schmilzt das Gold zu Barren.
Experten rechnen damit, dass das Luxusgut Gold noch in diesem Jahr die 2000-Dollar-Marke übertrifft. Gold besitzt den Ruf als einer der «sicheren Häfen» in schwierigen Börsenzeiten. Trotzdem verhökern viele Leute ihren Goldschmuck und wollen dafür Cash.

Die Firma ESG Edelmetal-Service in Schänis erlebt zur Zeit einen richtigen Goldrausch. Kunden stürmen ihr Geschäft und wollen ihren Goldschmuck loswerden. Die Abteilung Ankauf verzeichnet bis zu einem Viertel mehr Kunden als früher, die ihre Goldketten und Goldmünzen eingeschmolzen haben möchten. Auch goldene Kerzenständer und sogar die Goldzähne der Vorfahren werden zu Barren geschmolzen. Manchmal lagern Leute Gold im Wert von über10 000Franken bei sich zu Hause, ohne dies zu wissen.

45 000 Franken für Briefbeschwerer

Das Verrückteste, das der Geschäftsführerin Monika Baumberger in die Hände kam, war ein 1- Kilo schwerer Briefbeschwerer. «Wir dachten, das sei bestimmt kein Gold, das sei nichts wert. Nach mehreren Abklärungen kamen wir aber zum Schluss: Es war tatsächlich 18k Gold!» Das Gold des Briefbeschwerers hat derzeit einen Wert von45 000Franken.

Monika Baumberger warnt vor Kurzschluss-Handlungen. Man müsse sich den Verkauf des Familienschmuckes gut überlegen. Die Kunden haben oft eine falsche Vorstellung darüber, wie viel sie für ihre Wertsachen erhalten. Der Schmuck im Ankauf hat nur noch den Wert des Schmelzpreises. Und oft ist das dann nur noch ein Bruchteil des Schmuckwertes. Also Achtung, mit dem Verkauf ist auch die Erinnerung weg.

Quelle: http://www.20min.ch/finance/news/story/31872679

Wer jetzt mit dem Gedanken spielt, seinen Goldschmuck zu verkaufen, sollte sich noch die Zeit nehmen, ausreichend darüber nachzudenken. Hier gibt es noch ein passendes Video.

Tips zum Goldverkauf

Wenn man sich mit seinem Gold-Schmuck an einen Händler oder Juwelier wendet, um ihn zu „Bares“ zu machen, sollte sich vorab gut informieren und mehrere Preise anfragen. Vorab sollte man sich den Ankäufer des Goldes genau aussuchen und andere Kundenmeinungen einholen.

Eine weitere Möglichkeit ist es, mit seinen Goldmünzen und Goldbarren zu einer Bank zu gehen. Die Bank kauft zwar keinen Schmuck zum Einschmelzen, aber Münzen und Barren aus Gold können hier verkauft werden. Hier muss man sich bewusst sein, dass die Banken leicht unter oder zum regulären Goldpreis kaufen. Der Verkauf auf Auktionshäusern ist auch möglich, hier sollte man sich aber vorher über den wert seines Goldschmuckes bewusst sein.

Neben 20min nimmt sich auch das Schweizer Fernsehen dem Thema an, hier das Video dazu:
Schweiz aktuell vom 11.08.2011